Tierarzt
Menü

Aktuelles

Juli 2020

Einführung der HI –Tier beim Haustier                

Ab dem 1.7.2020 wird ein Bezug von Heimtierausweisen nur noch möglich sein, wenn Ihr Tierarzt bei der HIT-Datenbank (Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere) registriert ist. Diese Datenbank existiert schon lange für Großtiere, nun auch für Heimtiere. Der ermächtigte Tierarzt darf Heimtierausweise nur von durch die Behörde autorisierten Impfstoffherstellern, Großhändlern oder Druckereien beziehen.

Für Sie als Tierhalter ändert sich nichts, Sie erhalten Ihren Heimtierausweis im Rahmen der Tierkennzeichnung bei uns. Die Dokumentation des Ausweises in der HIT-Datenbank erfolgt nur mit Ihrem Einverständnis, ansonsten in unserer praxiseigenen Aufzeichnungsart, die 10 Jahre lang aufbewahrt wird.

März 2020

Liebe Tierhalter,
 
Veterinärmedizinische Dienstleistungen sind auch in der Corona – Pandemie notwendig und erlaubt. Wir bitten Sie jedoch zum Schutz, auch unserer Mitarbeiter, einige Verhaltensmaßnahmen zu berücksichtigen:

  • Vereinbaren Sie möglichst einen Termin zur Behandlung.
  • Sollte generelle Pflicht zum Tragen von Mund- und Nasenschutz gelten, gilt diese auch in unserer Praxis.
  • Wahren Sie den Sicherheitsabstand von 1,50 m; d.h. es können sich nur 3 Patienten im Wartezimmer aufhalten.
  • Wenn Sie im Auto warten möchten, geben Sie uns bitte Bescheid.
  • Benutzen sie bereitgestelltes Desinfektionsmittel.

 Vielen Dank für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund!

April 2018

Floh- und Zeckenbekämpfung

Bravecto – die Tablette gegen Flöhe und Zecken, bietet einen dreimonatigen Schutz vor diesen Parasiten. Besonders auch für Hunde, die gerne baden, ist dies eine Alternative, da Spot on Präparate zur Parasitenbekämpfung oft schon früher die angegebene Wirkung verlieren. Bravecto mit dem Wirkstoff Fluralaner tötet Flöhe und Zecken ab,die das Blut oder Gewebeflüssigkeit des Hundes aufgenommen haben, indem es auf das Nervensystem dieser Parasiten wirkt.

Für Säugetiere ist es ungiftig. Im Gegenteil: Bravecto wird nicht umfassend verstoffwechselt, es durchläuft die Leber weitgehend unverändert und nur ein Tausendstel der Wirksubstanz wird über die Niere ausgeschieden.

In den Medien wurde kürzlich in sehr negativer Weise über Bravecto berichtet. Es waren viele Falschmeldungen dabei. Jedes Medikament hat eine Reihe von Nebenwirkungen gelistet, die extrem selten sind, wie auch bei Bravecto. Es ist ein absolut sicheres Produkt, 72 Zulassungsbehörden weltweit haben die Forschungsdaten dazu überprüft und als sicher eingestuft. Eingehende Berichte dazu können auch bei der Herstellerfirma MSD unter www.msd-tiergesundheit.de eingesehen werden.

Mai 2017

neue Ohrentherapie beim Hund

In der Sommerzeit treten vermehrt Ohrenentzündungen beim Hund auf. Häufiges Baden, hohe Luftfeuchtigkeit, warme Temperaturen oder auch ein falsches Reinigungsregime begünstigen solche Infektionen. In sehr vielen Fällen ist eine Otitis externa (die Entzündung des äußeren Gehörgangs) ein chronisches Problem, zum Teil als Erscheinung einer Allergie. Manche Hunderassen haben diesbezüglich eine erhöhte Erkrankungstendenz.

Osurnia ist ein neues Präparat, welches nicht täglich am Ohr angewendet werden muss, was für viele Tiere und auch Patientenbesitzer Stressentlastung bedeutet. Mit nur zwei Anwendungen im Abstand von einer Woche, die in der Praxis vorgenommen werden, erhält man einen ausreichenden Wirkspiegel. Nach 3-4 Wochen sollte das Ohr nochmals gründlich gereinigt werden.

März 2017

die Ampulle für (fast) alles

Broadline ist ein neues Medikament für Katzen, welches die bekannten Wirkstoffe Fipronil und Methoprene (kombiniert in Frontline combo) enthält. Mit Broadline steht erstmals ein Spot -on- Präparat zur Verfügung, das eine gleichzeitige Entwurmung und Flohbekämpfung möglich macht.    Es ist für Katzen zwischen 2,5 und 7,5 kg anwendbar. Die nur eine Packungsgröße ist damit günstig für die Anwendung gerade in Mehrkatzenhaushalten.

März 2016

 Mastitistest

Mit Vetorapid können wir jetzt einen Mastitis - Schnelltest anbieten, der außer dem Antibiogramm auch die Erreger benennt. Bereits 8 Stunden nach Anzüchtung sind coliforme Keime sichtbar, des weiteren können Streptokokken und Staphylokokken dargestellt werden. Bei schneller bekannter Errregersituation ist eine gezieltere Therapie möglich.

August 2014

Tierschutz

Seit dem 01.08.2014 sind neue Regelungen im Rahmen des Tierschutzgesetzes in Kraft getreten. Gewerbsmäißig mit Wirbeltieren handelnde Personen müssen Tierhalter künftig bei Ersterwerb schriftlich über die wesentlichen Bedürfnisse des Tieres hinsichtlich Pflege, Ernährung und Haltung informieren. Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz bietet deshalb Merkblätter zu verschiedenen Tierarten für Heimtierzüchter an, die unter www.tierschutz-tvt.de zum kostenlosen Download bereitstehen.

März 2014

DNA – Test für Mischlingshunde

Das Labor Synlab bietet neu einen Test, bei dem die DNA eines Hundes mit der DNA von Rassehunden verglichen wird. Anschließend ist ein Abstammungszertifikat erstellbar, in dem ersichtlich ist, zu wie viel Prozent Übereinstimmung mit einer Rasse besteht.

Die DNA –Datenbank wird ständig aktualisiert und enthält derzeit 66 Rassen. Neugierigen Tierbesitzern können wir diese Blutuntersuchung ab sofort anbieten.